Brügge ist die Hauptstadt der Provinz Westflandern in Belgien. Der mittelalterliche Stadtkern wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Brügge verfügt über einen wichtigen Seehafen im Teilort Zeebrügge. Der Hafen von Brügge-Zeebrügge gilt als einer der modernsten und wichtigsten in Europa. Seine Hauptvorteile sind seine geographische Lage an der Nordsee mit der Straße von Dover, die Nähe zu England und sein Zugang mit großen Wassertiefen.

Die mittelalterliche Altstadt, die von Wallanlagen, auf denen sich Windmühlen befinden, und Kanälen umgeben ist, ist sehr gut erhalten, da sie nie durch Kriege oder großflächige Brände zerstört wurde. Die Stadt ist sowohl auf gepflasterten Straßen als auch per Bootstour erkundbar. Die Kanäle, die die Stadt durchziehen, nennen die Einheimischen Reien, nach dem im Mittelalter vollständig kanalisierten Flüsschen Reie. Sie dienten dem Warentransport zum Zwin.

Einige der Sehenswürdigkeiten sind:

- St.-Salvator-Kathedrale

- Liebfrauenkirche

- Madonna von Michelangelo

- Beginenhof

- Belfried

- Rathaus

- die vier übriggebliebenen alten Stadttore

- Marktplatz

 

Rozenhoedkai

der Rozenhoedkaai

 

Rozenhoedkaai 2

Blick vom Rozenhoedkaai am Abend

 

 Belfried

Belfried von Brügge            

 

Brugge Marktplatz

Rathaus und Marktplatz

 

Zum Seitenanfang